• Echtheitszertifikat
  • 1 Monat Widerrufsrecht
  • Kostenlose Gravur
  • Kostenloser Versand
  • Made in Germany
  • Lebenslange Garantie
Filter schließen
Filtern nach:

Rustikale Hochzeitsdekoration

Rustikale-HochzeitsdekorationbmmBha7HSeSsq
© pixel2013, Pixabay.com

Ein Hochzeitstrend 2019 ist die rustikale Hochzeitsdekoration. Man kennt Elemente dieser Deko-Ideen von Motto-Hochzeiten zu den Themen „Berghochzeit“ oder „Oktoberfest-Hochzeit“. Nach wie vor sind Motto-Hochzeiten noch beliebt und werden gerne, natürlich passend zur Jahreszeit, gefeiert. Doch auch ganz ohne Motto wird eine rustikale Hochzeitsdeko jetzt schickt. Hier ein paar Ideen dazu.

Der Hochzeitssaal

Wer rustikal dekorieren möchte, braucht auch den passenden Raum. Ein prunkvoller Saal mit Stuck und Gold an der Decke ist nicht das Richtige. Auch die meisten Gemeindesäle werden weniger passend. Schön sind urige Hütten oder Räume, die viel Holz zeigen. Vertäfelte Wände, Holzfenster oder schöne Dielenböden passen sehr gut zu der Trend-Deko 2019. Vielleicht mieten Sie eine Hütte im Wald oder finden in altes Bauernhaus, dass für die Hochzeitsfeier hergerichtet werden kann. Auch eine Hochzeitsfeier im Freien eignet sich.

Elemente für eine rustikale Hochzeitsdekoration

Rustikale Möbel müssen sein. Sie schaffen den ersten Eindruck. Vergessen Sie Stuhlhussen und weiße Tischdecken, das passt nicht. Toll sind schicke Holztische, die ohne Tischdecken auskommen. Eine Dekoration mit viel naturbelassenem Holz, Kerzen und Blumen, die gerade auf den Wiesen blühen ist perfekt. Auch beim Geschirr sollte man ein Auge darauf haben, dass nicht das Meisner-Porzellan aufgetragen wird. Wiesenblumen können in kleinen Sträußen auf die Tische gestellt werden. Passt der Brautstrauß zur Tischdeko wirkt das Ganze sehr authentisch.

Braut und Bräutigam

Natürlich dürfen Braut und Bräutigam so schick zur Trauung erscheinen, wie sie möchten. Nur weil die Hochzeitsdekoration rustikal gehalten ist, heißt dass nicht, dass nur in Tracht geheiratet werden darf. Rustikale Deko bedeutet auch nicht, dass der Dresscode légèr ist. Ein Brautkleid mit viel Spitze und Schleier wirkt auf jeden Fall passend. Auch der Bräutigam darf sich in Schale werfen. Hier gibt es keine Vorgaben. Schließlich ist es in Ordnung, wenn man am eigenen Hochzeitstag ein bisschen auffällt. Auch die Hochzeitsgäste dürfen sich in Abendgarderobe zeigen.