• Echtheitszertifikat
  • 1 Monat Widerrufsrecht
  • Kostenlose Gravur
  • Kostenloser Versand
  • Made in Germany
  • Lebenslange Garantie
Filter schließen
Filtern nach:

Verlobungsring an welche Hand?

Verlobungsring-an-welche-Hand
© Eigenes Bild

Die Frage „Verlobungsring an welche Hand?“ hört man immer wieder. Bei kaum einer Tradition sind Brautpaare so unsicher, wie sie richtig gehandhabt wird. Hier will man auch nichts falsch machen. Trägt man den Verlobungsring an der falschen Hand, so kann das unter Umständen nach außen so aussehen, dass man schon verheiratet ist. Das möchte man natürlich nicht. Ein Verlobungsring ist schließlich kein Ehering. Dieser besondere Ring hat seine ganz eigenen Tradition – alles schön der Reihe nach…

Verlobungsring an welche Hand – Warum ist das so wichtig?

Die Tradition, einen Verlobungsring zu tragen, kommt nicht von ungefähr. Die Verlobung stellte früher auch einen wichtigen rechtlichen Status dar. Wurde eine Verlobung gelöst, konnte unter Umständen sogar eine Abfindung eingefordert werden. Auch war es noch zu Zeiten unserer Großeltern wichtig, zu wissen, ob ein Paar bereits verlobt ist. Oftmals war es nur dann möglich, sich im privaten Rahmen ungestört zu treffen. Auch heutzutage möchte man mit dem Verlobungsring zeigen, dass man wirklich vergeben ist. Die Hochzeit steht bevor – das ist eine aufregende Neuigkeit, die nicht geheim bleiben soll. Um den Verlobungsring klar vom Trauring zu unterscheiden trägt man beide Ringe an unterschiedlichen Händen. So ist sofort zu sehen, ob eine Frau oder ein Mann bereits verheiratet oder erst einmal verlobt ist. Gerade heutzutage heiraten immer mehr Paare in trauter Zweisamkeit und möchten mit dem Tragen des Ringes Ihre Ehe verkünden. Da sollte bei einem Verlobungsring deutlich werden, um was es sich handelt.

Verlobungsring an welcher Hand – Deutschland

In Deutschland wird der Ehering an der rechten Hand getragen. Hier unterscheidet sich die deutsche Tradition von vielen anderen Nationen. Denn dort wird der Ehering links, an der Seite des Herzens getragen. Da der Ehering in Deutschland an der rechten Hand getragen wird, ist für den Verlobungsring die linke Hand vorgesehen. Sie meisten Paare halten sich an diese Tradition. Wenn der Verlobungsring später als Ehering verwendet wird, was immer mehr Paare machen, wandert er vom Ringfinger der linken Hand einfach an die rechte Hand. Vor der Trauung sollte man den Ring einfach ausziehen. So kann er von Ehepartner während der Trauzeremonie angesteckt werden. Gerne wird der Verlobungsring auch als Beisteckring zum Trauring getragen. In diesem Fall steckt man ihn vor den Ehering an die rechte Hand – aber erst nach der Trauung!

Verlobungsring an welche Hand – Internationale Tradition

In den meisten Ländern der Welt wird der Ehering links und der Verlobungsring recht getragen. Auch hier kommt der Verlobungsring an die Hand, die eben nicht dem Trauring vorbehalten ist. Stammen die Ehepartner aus verschiedenen Nationen, entscheiden sie sich gerne dafür, den Verlobungsring rechts zu tragen. Das ist in der heutigen Zeit auch kein Problem. Schön ist es, wenn man dann einen Verlobungsring wählt, der klar als solcher zu erkennen ist. Bei Frauen sind besonders Ringe mit aufgesetztem Stein beliebt. Eine Princess-Fassung sieht man z.B. bei einem Ehering so gut wie nie. Solche Ringe werden schnell als Verlobungsring erkannt. Auch als Beisteckring nach der Trauung wirken diese Ringe mit wunderschönen Stein sehr edel. Ein aufwendiger Trauring ist dann gar nicht mehr nötig.

Verlobungsring an welche Hand – Individuelle Entscheidung

Letztendlich ist es aber die individuelle Entscheidung des einzelnen. Es ist auch möglich, dass man aus rein praktischen Gründen, generell eine Hand lieber hat, um einen Ring anzustecken. So kommt es auch vor, dass der Verlobungsring und der Ehering letztendlich an der selben Hand zu finden sind. Vor allem Menschen die viel mit den Händen arbeiten, werden den Ring lieber links tragen. Dort stört er meistens weniger. In einigen Berufen sind Ringe generell nicht erlaubt. Der Verlobungsring wird dann ohnehin nur in der Freizeit getragen.