• Echtheitszertifikat
  • 1 Monat Widerrufsrecht
  • Kostenlose Gravur
  • Kostenloser Versand
  • Made in Germany
  • Lebenslange Garantie
Filter schließen
Filtern nach:

Wann ist der richtige Zeitpunkt zum Heiraten?

burgen-schloesser-zum-heiraten
© charlemagne / pixabay.com

Wenn wir uns an einer Statistik orientieren, die besagt, dass jede zweite Ehe in Deutschland in einer Scheidung endet, fragt man sich früher oder später, ob das Heiraten eigentlich noch Sinn macht. Erstaunlicherweise scheint selbst diese düstere Statistik junge Paare nicht zu entmutigen. Nach wie vor wird geheiratet, was das Zeug hält. Laut statista wurden 2012 genau 387.423 Ehen geschlossen. Dass also weiterhin Ehen geschlossen werden, ist gut. Wann ist allerdings der richtige Zeitpunkt zum Heiraten?

Wenn Romantik auf Vernunft trifft

Die Liebe ist ein Band mit sieben Siegeln. Jeder kennt es, hat es einmal im Leben erfahren und womöglich sehr darunter gelitten. Sie kommt zum Teil aus heiterem Himmel, manchmal ist sie mit viel Freude verbunden, sie kann aber auch negative Emotionen herbeiführen. Wenn die Liebe allerdings auf beiden Seiten stimmt, dann heiraten die zwei Glücklichen.

Wann es so weit ist, kann man heute nur noch schwer sagen. Früher, vor vielen, vielen Jahren, war alles etwas einfacher. Ohne Internet, Fernsehen und günstige Transportmittel sah das Leben der Menschen viel monotoner aus. Auch die Auswahl des Partners war weitaus eingeschränkter. Niemand hatte die Möglichkeit, die Liebe seines Lebens in einem anderen Ort, einem Land oder gar anderen Kontinent kennenzulernen. Der zukünftige Partner war jemand im unmittelbaren Umkreis: eine Schulfreundin, Arbeitskollegin oder eine Bekannte.

Nicht nur das Treffen der ersten Liebe erfolgte in einem relativen frühen Lebensabschnitt, häufig waren die Personen nicht einmal 20 Jahre alt, sie heirateten auch dementsprechend jung. Hinzu kommt der Faktor, dass Frauen lange Zeit benachteiligt wurden: Ihre Chancen in der Berufswelt waren automatisch geringer als die eines Mannes. Sie waren also praktisch darauf angewiesen, einen Mann zu heiraten, um akzeptabel leben zu können. In der Zeit nach der Emanzipation ist ein solches Szenario undenkbar - jede Frau in einem modernen Land kann selbstständig Leben und hat gute Chancen in der Berufswelt.

Genau diese guten Lebenschancen und die weibliche Unabhängigkeit hat die Liebeswelt der Menschen spürbar verändert. Frauen sind unabhängiger, benötigen nicht mehr zwingend einen Mann und heiraten kaum noch, weil sie einen Partner zwingend benötigen. Angetrieben von einer boomenden Globalisierung und dem Zwang zu Flexibilität und Mobilität wird es in vielen Situationen zunehmend schwerer, eine dauerhafte Bindung zu einem Menschen aufrechtzuerhalten. Dennoch bekommen Paare weiterhin Lust, sich den Traum der großen Hochzeit zu erfüllen. Zu bemerken ist allerdings, dass Menschen immer später heiraten.

Was Statistiken über das richtige Alter zum Heiraten verraten

1991 haben Frauen sich mit durchschnittlich 26,1 Jahren dazu entschieden, zu heiraten. Seit diesem Jahr gab es nur einen Trend, aufwärts: 20 Jahre später liegt das Alter im Schnitt bei 30,5 Jahren. Auch bei den Männern ist derselbe Aufwärtstrend zu beobachten: 1991 heirateten Männer mit 28,5 Jahren, 20 Jahre später mit 30,3 Jahren.

Auch wenn das Alter, mit dem Menschen heute heiraten, gestiegen ist, lässt sich diese Statistik nicht alleine als aussagend betiteln. Was sie nämlich nicht sagt, ist die Tatsache, dass Menschen heute viel länger zusammenleben, bis sie den Schritt in die Ehe wagen. Das Heiraten im 21. Jahrhundert ist mit weniger Illusionen und Wunschszenarien verbunden, dafür bedeutet es aber mehr Aufwand. Brautleute sind im Schnitt nicht nur älter, sie verdienen auch mehr, haben höhere Ansprüche und geben mehr aus - auch für ihre Hochzeit. Während die Organisation der Feier früher das Paar oder die Eltern übernahmen, übernimmt heute der Profi das Führungsruder. Dienstleister organisieren nicht nur die Hochzeit, sondern auch den Junggesellenabend, mieten Autos und engagieren einen Fotografen. Günstig ist der Wedding Planer nicht, sein Honorar liegt meist bei zehn Prozent des Hochzeit-Gesamtbudgets.

Und weil Hochzeiten heute so aufwendig sind und ausführlich geplant werden müssen, regiert die Vernunft. Brautleute leben meist seit vielen Jahren zusammen, sie sind in einer festen Beziehung, kennen ihre Problemchen, haben gelernt, diese zu akzeptieren, und sind bereit, den nächsten Schritt im Leben gemeinsam zu gehen. Es ist auch keine Seltenheit, dass ein Kleinkind bei der Hochzeit anwesend ist und darauf wartet, dem Elternpaar zu gratulieren.

Wie aus diesem Artikel ersichtlich werden sollte, gibt es nicht den richtigen Zeitpunkt zum Heiraten. Jeder Mensch muss selbst entscheiden, wann es so weit ist. Niemand sollte sich zum Heiraten drängen lassen, schließlich müssen beide Parteien bereit sind, den wohl größten Schritt ihres Lebens zu gehen - egal ob mit 20, 30 oder 60 Jahren.